15.03.2021

Neu auf JCOM-TV: Erwin Schulhoff, Die Mondsüchtige – Aufnahme des JCOM unter Daniel Grossmann



Auf dem YouTube-Kanal des JCOM erscheint ab 15. März 2021 eine Neuaufnahme der Tanzgroteske ‘Die Mondsüchtige’ von Erwin Schulhoff. Der böhmisch-jüdische Komponist und Pianist vertont darin eine Art ‘skurriles Ballett’ von Vítězslav Nezval, dem wichtigsten tschechischen Dichter des Surrealismus.

Schulhoff’s Schaffen in den 1920ger Jahren war stark von Jazz-Rhythmen und Modetänzen beeinflusst, die er mit traditionellen Musikformen und einer atonalen Harmonik verknüpfte – so auch in diesem Werk. In ‘Die Mondsüchtige’ finden sich u.a. die damals aktuellen Tanzstile Ragtime, Valse Boston, Shimmy, Step, Tango und Jazz.

Die Besonderheit der Neuaufnahme des JCOM unter der Leitung von Daniel Grossmann, die im Dezember 2020 in der Freiheitshalle München entstand, liegt in der Originalbesetzung mit Streichquintett: der Konzertmeister des JCOM, Sandor Galgoczi, und die Stimmführer der Streichergruppen des JCOM (Orhan Ahiskal, Charlotte Walterspiel, Anikó Zeke und Maximilian Fraas) übernehmen also quasi ‘gleichberechtigt’ zu den Bläsern solistische Funktionen ihrer Stimme im Ensemble. Von dieser Fassung gibt es bislang keine professionelle Aufnahme – üblicherweise werden heutzutage die Streicher mehrfach besetzt.

Die elf Sätze der ‘Mondsüchtigen’ werden in insgesamt fünf Videos bis zum 19. April 2021 immer montags veröffentlicht. Eine biographische Einführung zu Erwin Schulhoff von Daniel Grossmann erschient am 19. März auf JCOM-TV.

Zurück

Newsletter

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut
Ihre Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätigen sie die Email in ihrem Postfach
Vielen Dank für Ihre Bestellung!