09.04.2021

Interviewreihe ‘Jüdische Identitäten’ auf JCOM-TV



In einer neuen Reihe auf JCOM-TV spricht Daniel Grossmann mit verschiedenen Personen des öffentlichen Lebens über das, was ihre jüdische Identität, ihr ‚Jüdisch-Sein‘ ausmacht. Dabei gibt er die Fragen, die ihm selbst immer wieder gestellt werden, weiter an seine Gesprächspartner. Es geht natürlich um Glaubensthemen, aber auch um ein ‚kulturelles Judentum‘, um jüdischen Humor, Familienbeziehungen, Antisemitismuserfahrungen und um das sogar im Pass manifestierte Judentum in Russland.

Die Video-Reihe soll im Kontext der diesjährigen Jubiläums-Feierlichkeiten zu ‚1700 Jahren‘ zum (Selbst)Verständnis jüdischen Lebens in Deutschland heute und zur kulturellen Vermittlung beitragen. Erste Gesprächspartner sind die Autorin LENA GORELIK und der Masterchef-Gewinner TOM FRANZ. Beiträge mit dem Rapper und Antisemitismus-Aktivisten BEN SALOMO, dem Moderator, Schauspieler und Schriftsteller ILJA RICHTER und weiteren jüdischen deutschen Persönlichkeiten sind in Vorbereitung.

LENA GORELIK wurde in Leningrad geboren und kam 1992 mit elf Jahren als sogenannter ‘Kontingentflüchtling’ mit ihrer Familie nach Deutschland. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München und danach den Elitestudiengang ‘Osteuropastudien’ an der LMU München. 2004 erschien ihr erster Roman, ‘Meine weißen Nächte’. für den sie den Bayerischen Kunstförderpreis erhielt. Ihre zweiter Roman, ‘Hochzeit in Jerusalem’ (2007), war für den Deutschen Buchpreis nominiert. Neben Romanen veröffentlicht LENA GORELIK Sach- und Reisebücher, schreibt für verschiedene Zeitungen und arbeitet an einem Theaterstück. Wichtige Themen sind für sie immer Migrationserfahrungen, kulturelle Eigenheiten und die Suche nach der eigenen Identität.
LENA GORELIK im Gespräch: https://youtu.be/WxhA5foKRM8

 

TOM FRANZ wuchs bei Köln auf und kam über einen Schüleraustausch erstmals mit Israel in Kontakt. Mit Anfang 30 wanderte er 2004 nach Israel aus und begann den Prozess der Konversion zum Judentum, der bis 2007 dauerte. 2013 gewann TOM FRANZ die israelische Version der international bekannten Fernsehserie-Kochshow ‘Masterchef’ – das Finale hatte die zweithöchste Einschaltquote der israelischen Fernsehgeschichte. Kulinarisch verbindet er die von vielen Einwanderer-Kulturen geprägte mediterrane israelisch-jüdische Küche Einflüssen seiner deutschen Herkunft. Die aus dem Sieg bei ‘Masterchef’ resultierende Popularität nutzt TOM FRANZ als ‘kulinarischer Brückenbauer’ zwischen Deutschland und Israel, arbeitet als Fernsehmoderator und Koch und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht.
TOM FRANZ im Gespräch: https://youtu.be/0IkdgzSBQ4E

 

Zurück

Newsletter

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut
Ihre Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätigen sie die Email in ihrem Postfach
Vielen Dank für Ihre Bestellung!