Jewish Chamber Orchestra Munich

Karten

***ABGESAGT*** FELDMAN/BECKETT: WORDS AND MUSIC – im Konzerthaus Wien ***ABGESAGT***


Montag, 16.11.20, 18:00 Uhr
Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

ABSAGE: Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der europaweit steigenden Infektionszahlen müssen wir leider alle für den November geplanten Veranstaltungen absagen. Selbstverständlich informieren wir Sie über zukünftige Konzerte, sobald neue Termine feststehen.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Sie können das JCOM seit Mitte September 2020 auch von daheim erleben: wir haben einen YouTube-Kanal, JCOM-TV, gestartet, auf dem Sie Musik jüdischer Komponisten, Hintergrundmaterial zu den vorgestellten Werken und dem JCOM und weitere Beiträge zu jüdischer Kultur und jüdischem Leben finden. Besuchen Sie unteren ‘digitalen Konzertsaal’ hier: https://bit.ly/3mI7O8n

 

 

WORDS AND MUSIC
Hörspiel für zwei Sprecher und Kammerensemble (1961/1987)
Musik von Morton Feldman
Text von Samuel Beckett
deutsche Übertragung von Elmar Tophoven

Bibiana Beglau, Sprecherin
Götz Otto, Sprecher
Jewish Chamber Orchestra Munich
Daniel Grossmann, Dirigent

1961 schrieb Samuel Beckett für BBC Radio Words and Music, ein Stück mit den Hauptrollen ‚Words’ und ‚Music’, Joe und Bob genannt. Aufgrund Becketts Missfallen wurde das Werk nach der Uraufführung zurückgezogen. 20 Jahre später empfahl Beckett, Morton Feldman solle die Musik dazu schreiben, was 1987 (dem Todesjahr Feldmans) in der ersten vollständigen Aufführung resultierte, die für das American Beckett Hörspielfestival produziert wurde. In Feldmans Worten: „Es war ein riesiger Spaß, etwas für Beckett zu machen, sozusagen ihm zu Ehren, der seit den 1950er Jahren Teil meines Lebens war … es war gewissermaßen ein Liebesdienst, den ich ihm voller Freude leistete“.

Beckett wandte sich der Form des Hörspiels auf seine ganz eigene Weise zu. Er lässt die Charaktere »Worte« und die durch ein Instrumentalensemble repräsentierte »Musik« einander entgegentreten. Beide versuchen, den alten und einsamen Croak zu unterhalten, ihn gar zu trösten, indem sie auf dessen Stichworte »Liebe«, »Alter« und »Das Gesicht« in ihrem jeweiligen Ausdrucksmedium reagieren.

Newsletter

Vielen Dank für Ihre Bestellung!