MIECZYSŁAW WEINBERG-FESTIVAL: KINO “DIE KRANICHE ZIEHEN”

Mittwoch, 22.5.19, 20:00 Uhr
Neues Rottmann-Kino

DIE KRANICHE ZIEHEN (1957, UdSSR)
Russische Originalfassung mit deutschen Untertiteln  

REGIE Michail Kalatosow
DREHBUCH Wiktor Sergejewitsch Rosow
MUSIK Mieczysław Weinberg

DAUER 94 Minuten
FSK ab 12

„Die entfesselte Kamera, die Bildkomposition, die Helldunkelmalerei wirkten in den ausgehenden Fünfziger Jahren revolutionär – auch heute packen die gewagten Kamerafahrten und die expressiven Einstellungen. Das Drama erhielt 1958 auf dem Festival von Cannes die Goldene Palme. Picasso sagte seinerzeit über Die Kraniche ziehen: ‚Hundert Jahre habe ich nichts Ähnliches gesehen.‘ (Urs Mühlemann, in: Zoom – Filmberater, 1986.)

Regisseur Michail Kalatosow errang mit seinen Filmen, die durch einen tiefen Humanismus geprägt sind, internationale Anerkennung. Anstatt – wie damals üblich – den Großen Krieg zu verherrlichen und dessen Großartigkeit zu loben, zeigt er die Schicksale, die an diesem Krieg auf tragische Weise zerbrechen. Kalatosows Film Die Kraniche ziehen wurde ein phänomenaler Welterfolg für das neue sowjetische Kino. „Der sensibel gestaltete Film verdankt seine Wirkung vor allem seiner selbstkritisch-patriotischen Sicht bei nur geringer politischer Lehrhaftigkeit sowie der wunderbaren Kameraarbeit.“ schreibt das Lexikon des internationalen Films. Doch auch die starke Besetzung trägt dazu bei – allen voran Tatjana Samoilowa, die jüdischer Herkunft war und durch diesen Film nicht nur internationale Berühmtheit, sondern auch den Beinamen „russische Audrey Hepburn“ erhalten hat -, genauso wie die einfühlsame und kluge Filmkomposition von Mieczysław Weinberg.

TICKETS € 9

+ + +
IHR FESTIVAL-PAKET mit 3 Aufführungen
1. ORCHESTERKONZERT
2. KAMMEROPER LADY MAGNESIA
3. EXPEDITION oder KINO  oder  GESPRÄCHSKONZERT (inkl. Platzreservierung)
PAKET-PREIS: EUR 64 / 56 / 46 / 34, Bestellung an info@jcom.de
Begrenztes Kontingent
+ + +

Zurück