GUSTAV MAHLER: DER JÜDISCHE KATHOLIK


Samstag, 29.1.22, 20:00 Uhr
Konzerthaus Blaibach

GUSTAV MAHLER (1869 – 1911)
14 Lieder und Gesänge aus der Jugendzeit
für tiefe Singstimme und Ensemble bearbeitet von Pierre Hoppé (2011/2012)

THOMAS E. BAUER Bariton
JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH
DANIEL GROSSMANN Dirigent

Gustav Mahler (1860-1911) ist der wohl berühmteste jüdische Katholik. Seine frühen Liedkompositionen, entstanden 1880-1893, interpretiert vom charismatischen Bariton Thomas E. Bauer, stehen im Zentrum dieses Konzertabends. Dazwischen erzählt Daniel Grossmann aus dem Leben des weltberühmten Komponisten: von seinen böhmischen Wurzeln, seinem jüdischen Elternhaus und seiner musikalischen Ausbildung, die mit der Musik der Synagoge begann und seiner Abkehr vom Judentum, die ihm eine Karriere als Musiker erst ermöglichte.

Seine ‘Lieder aus der Jugendzeit’, zumeist auf Gedichte seiner Zeitgenossen komponiert, erschienen in drei Heften gesammelt:
Heft I: Frühlingsmorgen/ Erinnerung/ Hans und Grete/ Serenade aus “Don Juan” von Tirso de Molina/ Phantasie aus “Don Juan” von Tirso de Molina
Heft II: Um schlimme Kinder artig zu machen/ Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald/ Aus! Aus!/ Starke Einbildungskraft
Heft III: Zu Straßburg auf der Schanz’/ Ablösung im Sommer/ Scheiden und Meiden/ Nicht wiedersehen!/ Selbstgefühl

In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Newsletter

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut
Ihre Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätigen sie die Email in ihrem Postfach
Vielen Dank für Ihre Bestellung!