FLIMMERKAMMER #5: NERVEN

Dienstag, 9.4.19, 20:30 Uhr
Kammer 1, Münchner Kammerspiele

Flimmerkammer #5: Nerven (DE, 1919)
Stummfilm mit Livemusik (Uraufführung)

DREHBUCH UND REGIE Robert Reinert
(in der Rekonstruktion des Filmmuseums München von 2008)
NEUKOMPOSITION Richard Ruzicka

Jewish Chamber Orchestra Munich
DIRIGENT Daniel Grossmann

„Was Reinert in seinem Werk schildert, ist mit Worten überhaupt nicht auszudrücken, es muss empfunden werden. Das nervenzerrüttende Leben pulsiert, jagt, flackert vorüber. Fieberhaft. In Hunderten von Bildern verschiedenster Art.“
(aus: Heinz Schmid-Dimsch, Der Film 52/1919, Berlin 28.12.1919)

1919, in den Wirren der Münchner Räterepublik, drehte Regisseur Robert Reinert den Stummfilm Nerven: Ein einzigartiges Zeitdokument, das in radikal neuer Expressivität beschreibt, was Krieg und Not im Menschen auslösen können. Der junge jüdische Komponist Richard Ruzicka aus München schreibt eine neue Musik zu diesem Monumental-Film – in Auftrag gegeben und bei der Flimmerkammer #5 uraufgeführt vom Jewish Chamber Orchestra Munich!

Im Rahmen von 1918 | 2018. Was ist Demokratie?, einer Veranstaltungsreihe des Kulturreferats der Landeshauptstadt München zu 100 Jahre Revolution und Rätezeit in München

Karten

Flimmerkammer – eine Stummfilmreihe in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen


Zurück