Stacks Image 124654

David Orlowsky – Wandler zwischen den musikalischen Welten

© Christian Debus


Eigentlich war er Schlagzeuger. Darum wollte er seine Mutter erst gar nicht zu einem Klezmer-Konzert des Altmeisters der Klarinette Giora Feidman begleiten. Er hielt es ganz nach Teenagerart mit dem Spruch „Klassik ist doof!“, „doch nach der ersten Note war es um mich geschehen. […] Durch Giora Feidman bin ich inspiriert worden. Ich wäre sonst gar nicht auf die Idee gekommen Klarinette zu spielen.“ Damals war David Orlowsky 15 Jahre alt. Ein Jahr später gründete er das mehrfach preisgekrönte David Orlowsky Trio (mit Jens-Uwe Popp, Gitarre und Florian Dohrmann, Kontrabass).

Und seitdem wandelt er zwischen den musikalischen Welten, unüberwindbare Grenzen zwischen U und E zieht er nicht, er spielt, was ihn anspricht, und neue Pfade interessieren ihn per se. Die Kritik war begeistert, doch tat sich schwer mit der Einordnung. Kurzerhand hat das Trio eine neue Umschreibung ihrer Musik erfunden: Weltkammermusik.
David Orlowsky gilt inzwischen weltweit als einer der führenden Interpreten des Klarinettenrepertoires von Mozart über Golijov bis hin zur Klezmermusik. Er ist Sony-Exklusivkünstler, hat bisher sieben CDs veröffentlicht und wurde bereits dreimal mit dem ECHO Klassikpreis ausgezeichnet.

Lust auf mehr David Orlowsky?
Dann ist seine Homepage mit vielen Hörproben zu empfehlen:  http://www.davidorlowskytrio.com
Außerdem gibt es am 1. Februar um 16:15 Uhr auf BR Klassik ein Interview mit ihm:  https://www.br-klassik.de/progra…/…/ausstrahlung-574960.html
Und am 2. Februar ist er bei uns im  Konzert GENESIS zu erleben – dieser kleine Videogruß verkürzt die Wartezeit!

Login